Skip to content

Auto und Verkehr

''

In den Menüs unten befinden sich Informationen bezüglich der Einfuhr und Zulassung von PKWs nach Dänemark, dem Erwerb eines Führerscheins, Umweltzonen sowie den dänischen Verkehrsregeln - einer dieser Regeln ist beispielsweise, dass Autos und Motorräder sowohl bei Tag als auch in der Nacht das Abblendlicht eingeschaltet haben müssen.

Alle Texte zeigen
Alle Texte ausblenden

Einfuhr und Zulassung von PKWs

Ausländer, die ihren Wohnsitz nach Dänemark verlegen, müssen innerhalb von 14 Tagen einen evtl. eingeführten Wagen ummelden und die Registrierungsabgabe hierfür entrichten. Die polizeilichen Kennzeichen für Kraftfahrzeuge werden in Dänemark bei den örtlichen Steuerbüros vergeben - nicht wie in Deutschland von der betreffenden Gemeinde/Stadt. Es gibt deshalb in Dänemark kein öffentliches Verzeichnis.

Auf der Homepage der dänischen Zoll- und Finanzbehörden befinden sich unter der Rubrik "Wenn Sie ein Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen nach Dänemark mitbringen" weitere Informationen zu diesem Thema. Einglischsprachige Informationen u.a. zur Berechnung der Registrierungsabgabe befinden sich unter "Import of Used Cars".

Bei weiteren Fragen bezüglich der Autokennzeichen und dem in Dänemark geltenden Kfz-Steuerrecht empfehlen wir, sich direct an die Steuer und Zollbehörde zu wenden.

Erwerb eines Führerscheins

 

 

 

Während eines vorübergehenden Aufenthaltes dürfen Personen, die keinen Wohnsitz in Dänemark haben, in Dänemark ein Fahrzeug führen, sofern sie im Besitz eines internationalen oder nationalen Führerscheins sind. Personen, die ihren Wohnsitz in Dänemark haben und die einen gültigen ausländischen Führerschein besitzen, wird ohne vorherige Prüfung ein dänischer Führerschein ausgestellt, der dem ausländischen Führerschein entspricht.

Personen, die noch keinen Führerschein besitzen, können die theoretische Prüfung nach Teilnahme am gewöhnlichen Fahrschulunterricht in Dänemark in deutscher oder englischer Sprache ablegen. Dazu muss auf eigene Kosten ein Dolmetscher zur Prüfung mitgebracht werden.

Weitere Informationen erteilt das Führerscheinbüro der örtlichen Polizei ("Kørekortkontoret") in Dänemark. Die zentrale Webseite der Polizei hilft dabei, die nächstgelegene Polizeistation ausfindig zu machen.

Allgemeine Informationen zum Kfz-Führerschein in Dänemark

Es gibt in Dänemark weder einen Lernführerschein noch einen Führerschein auf Probe.

Ein dänischer Führerschein ist bis zur Vollendung des 70. Lebensjahres des Führerscheininhabers gültig. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer kann der Führerschein erneuert werden, falls der Betreffende immer noch die Bedingungen für den Erwerb eines Führerscheins erfüllt. Voraussetzung ist zudem eine ärztliche Bescheinigung.

Führerscheine an Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben, werden mit der folgenden Gültigkeitsdauer ausgestellt:

Alter 70-71 Jahre: 4 Jahre
Alter 71-72 Jahre: 3 Jahre
Alter 72-80 Jahre: 2 Jahre
Alter ab 80 Jahre: 1 Jahr

Umweltzonen

 

 

 

 

Seit 2008 müssen alle dieselbetriebenen Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen entweder die Euro-4-Norm erfüllen oder mit einem zugelassenen Feinstaubfilter nachgerüstet sein, bevor sie in die Städte Kopenhagen (mit Frederiksberg), Aarhus, Aalborg und Odense in die Umweltzonen fahren dürfen.

Die Umweltzonenregeln verlangen, dass Euro-3-Fahrzeuge und ältere Fahrzeuge mit einem Feinstaubfilter nachgerüstet sein müssen, um freien Zugang zu den dänischen Umweltzonen zu erhalten. Keine Nachrüstungsanforderungen werden an Euro 4, 5 und 6 gestellt.

Seit dem 1. November 2011 ist es auch für ausländische LKWs und Busse Pflicht, eine Umweltzonen-Plakette an der Windschutzscheibe zu haben, wenn sie in die Umweltzonen der Städte Kopenhagen (mit Frederiksberg), Aarhus, Aalborg und Odense fahren. Die Umweltzonen-Plakette "istan" muss in der Windschutzscheibe des Führerhauses sichtbar platziert sein.

Die Ordnungsstrafe für das Befahren einer dänischen Umweltzone ohne die verlangte Umweltzonen-Plakette kann sich für Fahrer und Spediteur je nach Anzahl der übertretenen Regeln auf bis zu 20.000 DKK (ca. € 2600) belaufen. Das Fahrzeug kann bis zur Zahlung einer etwaigen Ordnungsstrafe zurückgehalten werden.

So wird die Umweltzonen-Plakette bestellt

Die Registrierung von schweren Fahrzeugen nimmt das dänische Prüf- und Überwachungsunternehmen "Applus" im Namen des dänischen Umweltamtes wahr. Die Umweltzonen-Plakette kann online bestellt werden. Die Plakette kostet je Fahrzeug 89 DKK (ca. 12 €). Es ist möglich, Plaketten für mehrere Fahrzeuge gleichzeitig zu bestellen.

Wer ohne gültige Umweltzonen-Plakette an eine dänische Umweltzone gelangt, darf in diese nicht hinein fahren. Es gibt aber die Möglichkeit, sich an die nächstgelegene dänische technische Prüfstelle zu wenden, bei der die Plakette gegen eine Gebühr - deren Höhe vom jeweiligen Prüf- und Überwachungsunternehmen festgelegt wird - angebracht werden kann. Hier eine Übersicht der technischen Prüfstellen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Regeln in den dänischen Umweltzonen finden Sie auf der Website des dänischen Umweltministeriums. Für weitere Fragen steht das Informationszentrum des dänischen Umweltministeriums unter +45 70120211 oder per E-Mail an info@mim.dk gern zur Verfügung.

Bei weiteren Fragen bezüglich der Autokennzeichen und dem in Dänemark geltenden Kfz-Steuerrecht empfehlen wir, sich direct an die Steuer und Zollbehörde zu wenden.

Verkehrsregeln

 

 

 

Überblick der wichtigsten Regeln:

  • Autos und Motorräder müssen rund um die Uhr das Abblendlicht eingeschaltet haben
  • Telefonieren mit dem Handy ohne Freisprechanlage ist während der Fahrt verboten
  • Die Promillegrenze beträgt 0,5
  • Keine Autobahn- oder Mautgebühren, außer an den Brücken über den Storebælt und Øresund
  • Weiße Dreiecke auf der Fahrbahn (sog. Haifischzähne) bedeuten "Vorfahrt beachten!"

  • An Rastplätzen darf übernachtet (geschlafen), jedoch nicht kampiert warden

  • Ein Warndreieck muss mitgebracht werden

Da Dänemark und Deutschland der internationalen Verkehrskonvention beigetreten sind, darf der Inhaber eines gültigen Führerscheines die Art von Fahrzeug in Dänemark fahren, zu der er laut den heimischen Regeln berechtigt ist. Die grüne Versicherungskarte ist nicht erforderlich, da die gesetzliche Haftpflichtversicherung auch in Dänemark gilt. Der Versicherungsnachweis kann bei einem Verkehrsunfall jedoch zeitraubende Ermittlungen ersparen. Ihr eigener Auto-Club kann Ihnen mit einer etwaigen entsprechenden Versicherung behilflich sein. Caravans können zoll- und steuerfrei nur zusammen mit dem Personenwagen eingeführt werden. Sie müssen registriert sein und Nummernschild und Nationalitätenzeichen tragen. Aus der Haftpflichtversicherung muss deutlich hervorgehen, dass sie auch für das Anhängerfahrzeug gilt.

Der Sicherheitsgurt ist für alle über 3 Jahre vorgeschrieben, wenn das Auto damit versehen ist. Dies gilt auch für Beifahrer auf dem Rücksitz, wenn das Auto mit Rücksitzgurten versehen ist. Kinder, die kleiner als 135 cm sind, müssen in einem Kindersitz oder auf einem Sitzkissen angebracht werden. 

Spike-Reifen sind in Dänemark nicht erforderlich. Wenn das Kraftfahrtzeug damit versehen ist, dürfen sie nur im Zeitraum vom 1. November bis 15. April verwendet warden - und nur dann, wenn alle vier Räder damit versehen sind.

Motorradfahrer sind zum Tragen eines Sturzhelms verpflichtet. Hänger und Hängegerät sind für Motorräder gestattet, für Mopeds aber nicht.

Die Nebelschlussleuchte darf nur bei Nebel benutzt werden.

Beim Fahrspurwechsel auf Autobahnen muss der Blinker verwendet werden.

Das Warnblinklicht muss eingeschaltet werden, wenn eine gefährliche Situation auf der Autobahn zu erwarten ist.

Das Fahren von Quad oder ATV ist in Dänemark auf den Straßen ohne Helm erlaubt.

Höchstgeschwindigkeit

Autobahnen

  • 130 km/h* auf gewissen Autobahn-Strecken
  • PKW und Motorrad mit Anhänger/Wohnwagen, LKW und Busse: Höchsteschwindigkeit 80 km/h
  • Auf bestimmten, ausgewählten und entsprechend ausgeschilderten Autobahnstrecken gibt es für leichtere Lastzüge ein Überholverbot in der Zeit von 6-18 Uhr (Montag-Freitag)
  • Das Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen hat gewisse Ausnahmen. Auf besonders gefährlichen Strecken oder direkt um die größeren Städte herum liegt die Höchstgeschwindigkeit niedriger. Dort darf nur 110 km/h gefahren werden.

Andere Straßen

  • 80 km/h* für PKW und Busse
  • PKW und Motorrad mit Anhänger/Wohnwagen & LKW: 70 km/h.

Innerhalb Ortschaften

  • 50 km/h* (erkennbar am weißen Schild mit Stadtsilhouette). Bitte bemerken Sie, dass LKW und PKW mit Anhänger/Wohnwagen und Busse in Ortschaften 50 km/h nicht überschreiten dürfen, auch wenn die örtliche Beschilderung eine höhere Geschwindigkeit gestattet

* es sei denn, dass eine niedrigere/höhere Begrenzung ausgeschildert ist.

Auch geringe Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit werden an Ort und Stelle mit hohen Geldstrafen belegt. Ausländer sind keine Ausnahme - wer nicht zahlen kann, muss den Wagen bei der Polizei hinterlassen. Bußgeldbescheide können auch in Deutschland vollstreckt werden, wenn es dabei um Summen höher als 70 Euro geht.

Alkohol und Medikamente am Steuer werden streng bestraft, auch wenn kein Schaden verursacht wird.

Parken und Halten

Parken oder Halten ist grundsätzlich an der rechten Fahrbahnseite erlaubt, aber auf Landstraßen und Autobahnen untersagt.

Unter den folgenden Umständen ist Halten oder Parken ebenfalls untersagt:

  • bei durchgezogenen Streifen und wenn der Abstand von der Markierung bis an das Auto weniger als 3 Meter beträgt
  • bei einem Abstand von weniger als 10 Metern vor einem Fußgängerübergang, einer Straßenkreuzung oder einer Radwegausfahrt
  • auf Radwegen und in Fußgängerübergängen
  • an Bushaltestellen, an denen Bordstein gelb lackiert ist, oder, wenn dies nicht der Fall ist, innerhalb einer Entfernung von 12 Metern vom Bushaltestellenschild.

Widerrechtliches Parken führt eine Strafe in Höhe von DKK 510 mit sich, die direkt an Ort und Stelle bezahlt werden kann. Die Polizei kann das Auto auf Rechnung des Besitzers abschleppen lassen.

Auf Parkverbotsschildern kann durch Zusatztafeln bekannt gemacht werden, wann zeitlich begrenztes Parken gestattet ist. Schwarze oder weiße Zahlen bedeuten montags bis freitags, und eingeklammerte Zahlen bedeuten samstags. Rote Zahlen bedeuten sonn- und feiertags.

Beachten Sie die Parkgebühren und Ablaufzeiten! Die Überwachung ist streng, und es werden hohe Strafgebühren verlangt!

Eine Parkscheibe ist für zeitlich begrenztes Parken vorgeschrieben.

Alle Texte zeigen
Alle Texte ausblenden