Skip to content

Industrie- und Unternehmensminister erörtert die Klimaanpassung der Schifffahrt in Berlin

05.03.2020  09:59
Die Erforschung und Entwicklung klimafreundlicher Technologien und Kraftstoffe ist für eine klimaneutrale internationale Handelsflotte von wesentlicher Bedeutung.

Dieses und weitere Themen wird Industrie- und Unternehmensminister Simon Kollerup heute in Berlin mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer besprechen.

„Die dänische Schifffahrt hat bereits die Weichen gestellt und ist weltweit führend im Klimakampf. Darauf bin ich unglaublich stolz, aber um unsere Ziele zu erreichen, ist es wichtig, dass unsere Ambitionen auch über die Grenzen Dänemarks hinausgehen. Deshalb freue ich mich über unsere gute Zusammenarbeit mit Deutschland und darüber, dass ich die Gelegenheit erhalten habe, mit dem deutschen Verkehrsminister über den grünen Wandel des Seeverkehrs zu diskutieren “, sagt Industrie- und Unternehmensminister Simon Kollerup.

Dänemark und Deutschland arbeiten im maritimen Bereich sowohl in der Seeschifffahrtsorganisation der Vereinten Nationen, IMO, als auch in der EU eng zusammen.

Der Minister für Industrie und Unternehmen Simon Kollerup will genau diese gute Zusammenarbeit mit Deutschland fortsetzen und sich für eine ehrgeizige gemeinsame grüne Linie einsetzen.

„Die Schifffahrt ist globaler Natur, weshalb wir internationale Lösungen finden müssen, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Gleichzeitig ist es wichtig, dass alle neuen Klimaanforderungen für alle Schiffe gelten, unabhängig davon, in welchem Land sie registriert sind. Auf diese Weise können wir gleiche Wettbewerbsbedingungen und europäische Arbeitsplätze auf dem Weg zu einer klimaneutralen internationalen Handelsflotte aufrechterhalten “, sagt Industrie- und Unternehmensminister Simon Kollerup.

Ansprechpartnerin: Caroline Gerd Frandsen, Presseberaterin im Ministerium für Industrie und Unternehmen, cagefr@em.dk