Skip to content

Vernissage: Fotografien von Janne Klerk

28.09.2017  13:20
Die Königlich Dänische Botschaft lädt herzlich zur Vernissage mit der dänischen Fotografin Janne Klerk ein.

Die dänische Küste ist fast 7.500 Kilometer lang und besticht durch ihr reiches, vielfältiges Naturleben. Vom wechselnden Wetter flankiert, entsteht ein Motivreichtum mit steilen Klippen, sanften Deichen und weiten Feldern. In den Jahren 2010 bis 2016 hat die dänische Fotografin Janne Klerk es sich zur Aufgabe gemacht, Dänemark ausgehend von seinen Küsten nachzuerzählen.

Ich hatte ein brennendes Bedürfnis von der Großstadt wegzukommen. Die ganze digitale Welt und den Druck, der mit ihr einhergeht, hinter mir zu lassen. Man verliert sich selbst in diesen Welten. Ich musste wieder den Boden unter meinen Füßen spüren. Das war in Wirklichkeit die Grundlage für dieses Projekt. Ich wollte die Küstenlandschaften erleben und etwas zeigen, von dem ich weiß, dass viele es in Wirklichkeit gar nicht kennen.

Janne Klerk wurde 1953 in Kopenhagen geboren. Sie ist auch in der dänischen Hauptstadt aufgewachsen und wohnt heute noch dort. Gleichzeitig sehnt sie sich seit ihrer Kindheit nach der Natur und den dänischen Küsten. Klerk fotografiert seit den 1970er Jahren. Es gab eine Reihe von Ausstellungen ihrer Werke. Zudem wurden Bücher ihrer Arbeiten mehrfach publiziert. Außerdem hat sie u.a. Albanien und Japan bereist. Die Faszination der heimischen Küsten hat sie jedoch nie verlassen. Monate, Tage und Stunden hat sie hier verbracht, um den richtigen Moment einzufangen. Deswegen ist für sie auch Langsamkeit einer der Schlüssel zu guter Fotografie. Und deshalb reduziert sie auch die Bildbearbeitung auf ein Minimum – ihre Arbeit registriert vor allem und steht im nüchternen Licht des Augenblicks. Die Werke, die man in einer Ausstellung von Janne Klerk bewundert, entsprechen exakt ihrem Blick durch die Linse ihres Fotoapparats.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist aber obligatorisch - und bitte Ausweis mitnehmen!