Skip to content

Dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen besucht Kanzlerin Angela Merkel in Berlin

05.07.2019  16:41
Der erste Auslandsbesuch der neuen Ministerpräsidentin geht zu einem von Dänemarks engsten Verbündeten und gleichzeitig größten Handelspartner: Deutschland.

Donnerstag, den 11. Juli besucht die Ministerpräsidentin Kanzlerin Angela Merkel in Berlin.

Das Treffen ist eine Gelegenheit, die Europapolitik der dänischen Regierung sowie die Relationen zwischen Dänemark und Deutschland zu besprechen. Die Ministerpräsidentin und die Kanzlerin werden u.a. über folgende Themen sprechen: eine Intensivierung der Klimaambitionen der EU, den Kampf gegen soziales Dumping, den mehrjährigen Budgetrahmen der EU und eine Verbesserung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, damit Alle ihren Anteil an Steuern zahlen.

Vor dem Treffen erklärte Mette Frederiksen:

„Ich freue mich auf einen guten Dialog mit einem von Dänemarks wichtigsten Zusammenarbeitspartnern und Verbündeten. Deutschland spielt eine ganz zentrale Rolle in Europa und ist für Dänemark sehr bedeutend. Daher ist es wichtig, dass in Berlin Verständnis für dänische Positionen besteht. Aus diesem Grund war es mir wichtig, diesen Besuch so schnell wie möglich durchführen zu können. Ich hoffe, dass wir gemeinsam noch mehr tun können, um z.B. den Klimawandel zu begrenzen und um sicherzustellen, dass Alle ihren Anteil an Steuern bezahlen.“

***

Das Treffen findet am Donnerstag, den 11. Juli um 12.30 Uhr im Bundeskanzleramt in Berlin statt.
Nach dem Treffen findet eine gemeinsame Pressekonferenz mit der Ministerpräsidentin und der Bundeskanzlerin statt.

***

Weitere Informationen:
Jesper Schou-Knudsen, Leiter der Presse- und Kommunikationsabteilung der dänischen Botschaft, Tlf: 0 170 9255155, E-Mail: jescho(a)um.dk